Sprung in den 1. Arbeitsmarkt – eine Erfolgsgeschichte!

VISTA electronic GmbH übernimmt einen Beschäftigten der Wefa Sonneberg in ein Arbeitsverhältnis auf dem 1. Arbeitsmarkt – Eine Erfolgsgeschichte!

Gerade in Krisenzeiten, wo Arbeitsstellen knapper werden, ist es umso schwieriger, Menschen mit Behinderung die Chance zu geben, in einem Betrieb des ersten Arbeitsmarktes zu arbeiten. Zu vielfältig scheinen anfänglich die Probleme in der Zusammenarbeit. Die Bereitschaft, Menschen mit Behinderung zu beschäftigen, setzt beim Arbeitgeber viel menschliches Einfühlungsvermögen und soziales Engagement voraus, was heutzutage nicht selbstverständlich ist.

Frau Neubauer, Geschäftsführerin der Firma VISTA electronic GmbH mit Sitz im Gewerbegebiet Malmerz, aber auch ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, haben bewiesen, dass dies, neben der Bewältigung der täglichen Produktionsaufgaben, möglich ist und daher auch anderen Betrieben in der Region Ansporn sein sollte.

Angefangen hat die Erfolgsgeschichte im Jahr 2006, als den Beschäftigten der Wefa Sonneberg die Möglichkeit geboten wurde, ein vierwöchiges Praktikum in dieser Firma zu absolvieren. Dank der von den Praktikanten erzielten guten Arbeitsergebnisse, konnten diese Praktika nach und nach verlängert werden, und zwar auf sechs Monate und dann auf ein ganzes Jahr. Einem der Praktikanten ist es gelungen, durch die längere Beschäftigung auf dem Außenarbeitsplatz seine Leistungsfähigkeit und auch seine Persönlichkeit so weit zu entwickeln, dass er in ein Arbeitsverhältnis in der Firma VISTA electronic GmbH übernommen wurde.
Zu den Aufgaben der Werkstatt für angepasste Arbeit in der Köppelsdorfer Straße zählt u. a. auch die Vermittlung von Werkstattbeschäftigten auf den allgemeinen Arbeitsmarkt, wenn auch die Rahmenbedingungen dafür durch den Gesetzgeber noch nicht ausreichend gestaltet sind.

Ist die Übernahme des jungen Mannes also eine Erfolgsgeschichte?
Diese Frage ist eindeutig mit „Ja“ zu beantworten, weil ein 22-jähriger Mann, die Chance erhält, einen Neuanfang zu starten!

Wäre aber im Vorfeld für ihn nicht ein Netzwerk aufgebaut worden, durch das er die nötige Unterstützung erhalten hat, hätte dieser Neuanfang womöglich nicht erfolgen können. Der Grundstein im Aufbau dieses Netzwerkes wurde in der Wefa Sonneberg gelegt, wo er neben Fachkenntnissen wichtige Schlüsselqualifikationen erwerben konnte. Schlüsselqualifikationen meinen Kompetenzen, wie z. B. Selbständigkeit, Pünktlichkeit, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Kritik- und Konfliktfähigkeit, etc. Verfügt man über diese nicht, reicht das beste Fachwissen nicht aus, um den Anforderungen einer Arbeitsstelle zu genügen. Diese Kompetenzen und noch viele mehr konnte der junge Mann innerhalb einer Maßnahme im Berufsbildungsbereich der Wefa Sonneberg erwerben. Es schlossen sich Praktika in der Firma Vista an, die er anfänglich mit weniger guten Ergebnissen absolvierte, die aber jedes Mal seine Leistungsmotivation steigerten. Ohne den Beistand von Frau Neubauer und ihren Mitarbeitern wäre diese Leistungssteigerung nicht erfolgt. Mit viel Geduld, Großzügigkeit und Kompetenz ist es ihnen gelungen, einen Meilenstein in der Entwicklung des jungen Mannes zu setzen. Nicht zuletzt soll auch die familiäre Unterstützung genannt werden, die außerdem ein wichtiger Baustein im Netzwerk war und die ebenfalls erheblich zu dieser Erfolgsgeschichte beigetragen hat. Nur durch die enge Zusammenarbeit aller Beteiligten konnte ein bemerkenswertes Ziel erreicht werden.
Besuchen Sie die Firma VISTA und wenn Ihnen dabei ein junger Mann über den Weg läuft, der stolz seinen Arbeitsanzug mit der Aufschrift „Vista electronic GmbH“ trägt, wissen Sie gleich, dieser Mann ist der Held dieser Erfolgsgeschichte !